Termin

12Nov

[DIGITAL] 12.11.2020: Arbeitgeber Deutsche Bundesbank - Alumni Inside: Arbeitsalltag in den Fachbereichen Finanzstabilität und Volkswirtschaft

Workshop des Career Service in Kooperation mit der Deutschen Bundesbank.

Die Deutsche Bundesbank ist eine der größten Zentralbanken weltweit und bietet vielfältige Aufgaben für Absolventen/-innen der Wirtschaftswissenschaften. Die Arbeit in der Bundesbank bewegt sich an der Schnittstelle von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

Im Rahmen einer Präsentation stellen zwei Bundesbank-Mitarbeiter*innen und Alumni der Goethe-Universität einige Arbeitsfelder der Bundesbank vor und geben einen Einblick in ihren Arbeitsalltag in den Bereichen Finanzstabilität und Volkswirtschaft. Außerdem gehen sie auf die Einstiegsmöglichkeiten für Absolvent*innen ein.

Inhalte der Veranstaltung: 

  • An welchen Themen arbeitet die Bundesbank und welche Bereiche sind für Absolventen/-innen der Wirtschaftswissenschaften besonders interessant?
  • Fokus: Arbeitsalltag im Bereich Finanzstabilität - Analyse von Risiken für das Finanzsystem und Erarbeitung von Politikempfehlungen zur Begrenzung der Risiken
  • Arbeitsalltag im Bereich Volkswirtschaft - Beobachtung der Finanzmärkte und Ableiten von Politikempfehlungen für die Gestaltung der aktuellen Geldpolitik
  • Einstiegsmöglichkeiten

Referent*innen:
Daniel Krause, Mitarbeiter der Bundesbank im Bereich Finanzstabilität und Alumnus der Goethe-Universität
Philipp Lieberknecht, Mitarbeiter der Bundesbank im Bereich Volkswirtschaft und Alumnus der Goethe-Universität

Beschreibung des Unternehmens:
Die Deutsche Bundesbank ist die unabhängige Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland. Zentrales Geschäftsfeld ist die Geldpolitik des Eurosystems. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Finanz- und Währungssystem, die Bankenaufsicht, der unbare Zahlungsverkehr sowie die Bargeldversorgung.

Anmeldung: Anmeldung ab dem 19. Oktober 2020 hier

Datum:
Do., 12.11.2020, 16:00–18:00 Uhr

Ort:
Den Zugangslink zum Online-Seminar erhalten Sie ein bis zwei Tage vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.